Gesundheit ist das Höchste Gut

Königliche Wege können wir in unserem Leben nur mit einem völlig gesunden Körper gehen. Gesundheit ist unser höchstes Gut und ich erachte es als außerordentlich wichtig, täglich an dessen Erhaltung aktiv zu arbeiten. Gerne begleite ich Dich bei der Etablierung eines allumfassend gesunden Lebensstiles.  

 

Was ist Gesundheit?

Folgende Definition der WHO (World Health Organisation) zeigt deutlich, dass Gesundheit keineswegs nur einen rein körperlichen Zustand darstellt:

„Gesundheit ist ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht allein das Fehlen von Krankheit und Gebrechen."  

 

Während Ärzte sich dem Aspekt von Krankheit und Gebrechen zuwenden, wende ich mich dem geistigen und sozialen Wohlbefinden zu und sehe in meiner Arbeit Gesundheit von einer anderen Perspektive aus! Als "zufälliger Nebeneffekt" ist es gut möglich, dass sich das Wohlgefühl von den geistigen und sozialen Aspekten auch auf die Gebrechen auswirkt. Dies ist aber nicht mein primärer Ansatz.

 

Klaus Hurrelmann (Sozial-, Bildung- und Gesundheitswissenschaftler) definiert Gesundheit ebenfalls sehr umfassend:

„Gesundheit setzt sich (...) aus physischen, psychischen und sozialen Anteilen zusammen, die sich wechselseitig beeinflussen. Gesundheit ist eng mit individuellen und kollektiven Wertvorstellungen verbunden, die sich in der persönlichen Lebensführung niederschlagen.

(...) ist kein passiv erlebter Zustand des Wohlbefindens, wie die rein körperliche Fixierung des Begriffes in der klassischen Medizin nahelegt, sondern ein aktuelles Ergebnis der jeweils aktiv körperlichen Aktionsfähigkeit eines Menschen. Soziale, ökonomische, ökologische und kulturelle Lebensbedingungen bilden dabei den Rahmen für die Entwicklungsmöglichkeiten von Gesundheit.“ 

 

Liegt Gesundheit in unseren Genen?

Der anerkannte Stammzellforscher Bruce Lipton konnte mehrfach beweisen, dass die Gene nicht jenes Damoklesschwert sind, dem wir hilflos ausgeliefert sind. Wir verfügen über zahlreiche Mechanismen, die Gene an- und auch ausschalten können. Gene entscheiden also nicht alleine über Krankheit oder Gesundheit. Wir sind daher dazu aufgerufen endlich aus der Opferrolle auszusteigen, denn nicht ausschließlich unsere Gene sind Schuld an Umstand XY, sondern unsere Lebensweise, unsere Lebenseinstellung und unsere Gedanken.

 

Deepak Chopra gibt an manchen Stellen seiner Bücher den Hinweis, dass wir uns unseren Körper anschauen sollen, wenn wir wissen wollen, von welcher Qualität unsere Gedanken in der Vergangenheit waren. Wenn wir hingegen wissen wollen, wie unser Körper in Zukunft aussehen wird, sollen wir uns unsere Gedanken heute betrachten.

 

Sicherlich entscheiden genauso wenig ausschließlich unsere Gedanken über Krankheit oder Gesundheit, wie es auch nicht ausschließlich unsere Gene tun. Aber in den letzten Jahren wurde mehrfach bewiesen, dass unsere Gedanken einen immensen Einfluss auf unseren Körper haben. Zum Beispiel wurde wissenschaftlich untersucht, dass sich das elektrische Potential unserer Körperzellen verändert, abhängig davon, was wir gerade denken... Jede Zelle Deines Körpers geht ganz treu mit jedem Deiner Gedanken mit und hört Dir ununterbrochen 24 Stunden am Tag zu. 

 

Welche Realität möchtest Du Deinen Körperzellen vermitteln?

 

Faktoren, die ich im Coaching berücksichtige

Ein Gesundheitscoaching bei mir ist immer ganzheitlich. Alle nachstehend aufgelisteten Faktoren werden prinzipiell von mir berücksichtigt, was aber nicht heißt, dass jeder genannte Faktor auch immer in jedem Coaching Beachtung findet. Ich lege immer Schwerpunkte auf die Aspekte, die gerade für Dich persönlich den größten Nutzen und Durchbruch bringen. 

 

1. Deine Gedanken und Dein Selbstbild

Die Vorstellung, die Du von Dir selbst hast, wird zu Deiner Realität. Da jede Deiner Zellen, wie oben beschrieben, so treu mit jedem Deiner Gedanken mitgeht, passt sich Dein Körper immer dem Bild an, das Du ihm gerade erzählst. Bist Du Dir immer bewusst darüber, was Du denkst?

 

Im Durchschnitt denken wir 60 000 Gedanken pro Tag, diese setzen sich bei den meisten Menschen folgendermaßen zusammen:

  • nur 3% aufbauende Gedanken
  • 25% der Gedanken sind sogar negativer und schädlicher Art ("Ich kann das nicht." "Ach, wie war das dumm.")
  • 72% sind flüchtige und unbedeutende Gedanken, die uns ermüden und keinen Sinn machen

Hinzu kommt, dass der größte Teil unserer Gedanken sich täglich wiederholt und wir immer in den gleichen Mustern denken.

 

Hast Du das Potential erkannt? Was wäre, wenn Du mehr Kontrolle über Deine Gedanken hättest und auf neuem Nährboden ein neues Bild von Dir selbst aufbauen könntest?

 

2. Ernährung

Dass unsere Ernährung eine große Rolle spielt in der Prävention von Krankheiten ist keine neue Weisheit. Mir ist es ein großes Anliegen, dass Du wieder einen guten Kontakt zu Deinem Körper bekommst und ihm genau das an Nahrung zuführst, was er gerade benötigt. Das kann häufig für Person A etwas völlig anderes sein als für Person B. 

 

Ich arbeite prinzipiell nicht mit Verboten, sondern beziehe Dein Unbewusstes mit all seinen Wünschen aber auch Potentialen mit ein. Gemeinsam arbeiten wir nachhaltig an der Auflösung schlechter Gewohnheiten. Eine gesunde Ernährung wird so für Dich ganz leicht und selbstverständlich!

 

 

3. Vitalstoffe

In vielen Fällen kann eine Ergänzung der täglichen Ernährung mit Vitalstoffen sinnvoll sein. Ich arbeite dabei immer mit völlig natürlichen Produkten, die Dein Körper optimal verwerten kann. Bitte beachte: Es handelt sich hierbei um eine Ergänzung der Nahrung und nicht um Arzneimittel.

 

Der Bereich Vitalstoffe ist hier gesondert ausführlicher aufgeführt.

4. Bewegung

Ein gesunder Körper bewegt sich von sich aus gerne. In meinen Augen macht sich völlige Gesundheit auch dadurch bemerkbar, dass wir uns auf Bewegung und auch eine gewisse Anstrengung freuen. Sich selbst zu fördern und zu fordern sind natürliche Zustände, die eingebettet sind in einen Rhythmus aus Anspannung und Entspannung. 

 

Ganz besonders gut merkt man diesen Zusammenhang nach einer Pulsingsitzung. Erfahrungsgemäß haben viele nach einer Sitzung einen richtig starken inneren Antrieb, sind motiviert und voller Tatendrang.

 

Wenn Du Dich nicht gerne bewegst, dann ist das ein Hinweis darauf, dass Dein Körper-Seele-Geistsystem bereits etwas aus dem Lot gekommen ist. Zeit an den Ursachen zu forschen!

 

5. Stressreduktion

Genauso wie Bewegung und Aktivität für unsere Gesundheit wichtig sind, sind es auch Phasen der Stille und des Innehaltens. Bestimmte Frequenzen in unserem Gehirn bewirken allumfassende Regeneration. Mit etwas Übung können wir lernen, bewusst in diese Frequenzen einzutauchen. 

Diese Form der Meditation fördert nicht nur unsere geistige Wachheit und Präsenz, sondern wirkt sich bis in biochemische Prozesse in unserem Körper aus. 

 

Hier findest Du weitere Informationen zu Meditation.

 

6. Gemütszustände

Angst, Sorge und viele andere Gemütszustände wirken sich auf Dauer negativ auf Deinen körperlichen Zustand aus. Eine Kombination aus individuellen Bachblüten und einem bewussten Steuern Ihrer Gedanken, kann Dir zu einem inneren Quantensprung verhelfen. Die Frage ist nur, bist Du bereit, Deine Sorgen hinter Dir zu lassen?

 

Fördere Deine Gesundheit

Fühlst Du Dich angesprochen von meinem Gesundheitscoaching? Dann nehme einfach hier Kontakt mit mir auf, um einen Termin zu vereinbaren.

 

Ich freue mich auf Dich!

Johanna Maria Uetz